Greving

Kirchengemeinde Schwanewede

Aktuelle Bekanntmachungen

  • Der neue Konfirmanden-Jahrgang startet im September mit dem Unterricht. Alle Interessierten, die den Anmeldetermin verpasst haben, können sich noch über das Kirchenbüro unter Tel. 04209/871 nachmelden. 
  • Die "Johanneszwerge" suchen Nachwuchs. Weitere Information im Text rechts.
  • Öffnungszeiten der Kleiderkammer "Schwaneweder Wundertruhe" in der Ostlandstraße 34: Mo, Di, Do von 10.30-12.30 Uhr; Di und Do von 15.00-17.00 Uhr; Fr von 14.30-16.00 Uhr.  Kontakt: Frau Dippe (Tel. 04209/4787)

Wir wünschen eine gesegnete Sommerzeit!

Foto: Jens Bredehorn. PIXELIO

Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit an deines Gottes Gaben;
schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie mir und dir sich ausgeschmücket haben.

Mach in mir deinem Geiste Raum, dass ich dir werd‘ ein guter Baum,
und lass mich Wurzel treiben.
Verleihe, dass zu deinem Ruhm ich deines Gartens schöne Blum‘ und Pflanze möge bleiben.

(Paul Gerhardt, Strophe 1+14)
 

Einladung zu den Gottesdiensten im Monat Juli

15.Juli, 10.00 Uhr Regionalgottesdienst mit Abendmahl in Schwanewede mit Pastor i.R. Greving und Lektorin Grasekamp

22.Juli, 10.00 Uhr Gottesdienst mit Lektorin Zippler

29.Juli, 10.00 Uhr Gottesdienst mit Pastor i.R. van Nguyen

Tagesfahrt in die Niederlande

Bourtange; Foto: Hajo Rebers.PIXELIO

Die Tagesfahrt am 16. August 2018  führt auf Grund der großen Nachfrage  noch einmal nach Bourtange und Groningen in den Niederlanden. Besichtigt wird die mittelalterliche Festungsanlage Bourtange mit vielen historischen Gebäuden und einem malerischen Marktplatz, der zum Verweilen und Einkaufen einlädt. Anschließend wird die alte und bedeutende Fahrradstadt Groningen besucht. Weitere Informationen und Anmeldung bei Pastor i.R. Greving (0421/67410845) sowie im Kirchenbüro (Tel: 04209/871)

"Managerin" gesucht!

Foto: Moni Sertel.PIXELIO

Schon lange gibt es in unserer Gemeinde den Bastelkreis, der seit 11 Jahren von Frau Mühlmann geleitet wurde. Nun wünscht sie sich, dass sich jemand anderes finden möge, der/die sich um die Organisationsarbeit
kümmert. Die fällt u.a. regelmäßig dann an, wenn der Osterbasar im Küsterhaus vorbereitet wird. Der Basar, für den gearbeitet wird, findet im Frühling 4-5 Wochen vor Ostern statt. Einige Arbeiten dafür entstehen auch in Heimarbeit.
Wenn Sie Lust haben, sich einmal im Monat im Gemeindehaus an der
Ostlandstraße mit 10 - 15 gutgelaunten Damen zu treffen, zu werkeln,
dabei auch zu kaffeesieren … sind Sie hochwillkommen. Und wenn
Sie dann auch noch ein bisschen Organisationstalent mitbringen, umso
besser.
Kontakt Heike Mühlmann Tel. 3262

Herzliche Einladung zu den Johanneszwergen

Pixabay

Liebe Eltern, an jedem zweiten Donnerstag (gerade Kalenderwochen) trifft sich die Krabbelgruppe der Johannes-Zwerge um 15 Uhr im Gemeindehaus. Eltern mit ihren Kindern im Alter zwischen 0 und 3 Jahren sind herzlich willkommen. Die Kinder können spielen und toben, die Eltern sich bei einer Tasse Kaffee austauschen.  Schaut gern vorbei!

Freude am Nähen?

Nähen; Foto: haushaltstipps.net_tipps_pixelio

Haben Sie Freude am Nähen aber so wenig Gelegenheit dazu? Mögen Sie gerne in Gemeinschaft sein und dabei auch noch kreativ? Haben Sie vielleicht etwas Schönes in der "Wundertruhe" erworben, das jedoch noch geändert werden muss?

Dann sind sie herzlich zur Nähstube der Ökumenischen Initiative eingeladen, die von Frau Karin Finke geleitet wird. Immer am Montag der geraden Kalenderwochen treffen sich Interessierte von 16.00-18.00 Uhr in der Begegnungsstätte. Material und Maschinen sind vorhanden, sofern nichts Eigenes mitgebracht wird. Herzlich Willkommen.

Als Gastpastor in unserer Gemeinde: Pastor De van Nguyen

Pastor De van Nguyen

Zur Unterstützung des Pfarramtes ist seit dem 12. März Pastor (i.R.) Van Nguyen im Gastdienst in unserer Gemeinde tätig. Hier ein kurzes Portrait: "Ich wurde im Jahr 1944 in Giai Xuan, einem kleinen Dorf im Mekongdelta in Vietnam geboren und erlebte vor  unserer Flucht in die Stadt als Kind die Bombardierung durch die Japaner, die mit Deutschland gemeinsam den zweiten Weltkrieg im asiatischen Bereich führten. Die Flucht führte uns in die Stadt Can Tho. Sie ist die größte Stadt im Mekongdelta / Vietnam. In dieser damals noch kleinen und ruhigen Stadt verbrachte ich die größte Zeit meiner Kindheit. Denn dorthin musste mein Vater, der ein Lehrer war, mit seiner Familie wegen des Krieges flüchten. (...) Ich studierte ich in der Hauptstadt Saigon - heute Ho Chi Minh Stadt genannt - Mathematik und Physik, nebenbei auch Architektur, da ich hoffte, ein Stipendium für dieses Fach in den USA bekommen zu können. (...) Vom Deutschen Akademischen Austauschdienst in Bonn erhielt ich ein Stipendium für Forstwirtschaft an der Universität in Göttingen. (...). Durch die evangelischen Studenten bekam ich Kontakt zum Hermannsburger Missionsseminar (...) und begann im Jahr 1965 in Hermannsburg Theologie zu studieren. (...)" Nach Ende des Studiums wurde aus zunächst einem geplanten Jahr als junger Pastor in einer deutschen Kirchengemeinde eine lange Zeit. (...) "Krieg und Zerstörung, Elend und Armut prägten meine Kindheit und ließen in mir den Wunsch wach werden, später den Menschen in ihrer Not zur Seite zu stehen. Ich wünsche mir auch, dass Menschen in aller Welt sich zusammenfinden und dass Fremde Freunde werden."

Pastor De van Nguyen ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und zwei erwachsenen Söhnen als Ruheständler in Vögelsen bei Lüneburg.

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft: Geflüchtete in Schwanewede

Time to give

Die Notunterkunft für Flüchtlinge in der ehemaligen Schwaneweder Kaserne ist Geschichte. Als Spuren bleiben viele nette Begegnungen mit Bewohnern und die Erinnerung an ein großartiges Engagement der Bürger.  Etliche ursprüngliche Camp-Bewohner sind inzwischen liebgewordene Mitbürger geworden. Dankbar - und ein bisschen stolz können wir sein, dass unser Ort diese unvorhergesehene Aufgabe so gut gemeistert hat. Bewahren wir uns unsere offenen Herzen, falls sie wieder gebraucht werden!

Immer noch und immer wieder werden Paten gesucht, die sich für Familien aus dem Irak und aus Syrien engagieren möchten, um ihnen zu helfen, sich in unserem Land und unserem Ort im Alltag zurechtzufinden. In den meisten Fällen ist dies ein Gewinn für beide Seiten. Kontakte und Informationen unter 04209/2400

Arbeiten Sie gerne im Freien?

Foto: Rainer Sturm.pixelio

Dann sind Sie vielleicht richtig bei uns, denn der Friedhofs-Ausschuss und das Team der AnlagenpflegerInnen freuen sich sehr über  Unterstützung auf den Friedhöfen. Wenn Sie Freude daran haben, draußen zu arbeiten und bei der Betreuung und Instandhaltung schöner Grabanlagen zu helfen, könnte diese ehrenamtliche Tätigkeit etwas Passendes für Sie sein. Erwarten können Sie eine freundliche und dankbare Aufnahme in unser Team, sowie nette Kontakte und kleine Gesten der Anerkennung. Auf einen Anruf freuen sich G. Grundmann, 04209/2910, A. Köpke, 0421/603809 oder die Friedhofsverwaltung unter 04209/1638.

 

Kirchenbüro

Öffnungszeiten:
dienstags und mittwochs 9 bis 11 Uhr
donnerstags 15 bis 17 Uhr

Frau Martina Becker

Martina Becker

Tel.: 04209 871

Friedhofsverwaltung

Martina Becker und Ute Christgau
 
Öffnungszeiten:
montags und donnerstags 9 bis 11 Uhr
mittwochs 15 bis 17 Uhr

Frau Ute Chistgau

Ute Christgau

Tel.: 04209 1638